Vita

Dora Schneider

geboren in Stuttgart.
1996 - 2000 Studium der Theaterwissenschaft, Komparatistik und Neueren Deutschen Literatur an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
2000 - 2004 Regiestudium am Max Reinhardt Seminar Wien, Regieklasse Achim Benning. Unterricht u.a. bei Dr. Peter Roessler, Hubertus Petroll, Dr. Volker Klotz, Samy Molcho, István Szabó.
Freischaffende Regisseurin in Österreich, Deutschland und der Schweiz.
Seit 2014 Univ.-Prof. an der Universität für Musik und Kunst (MUK Wien).
Ab Januar 2018 berufsbegleitende Weiterbildung Theater- und Musikmanagement an der Ludwig-Maximilians-Universität München in Kooperation mit dem Deutschen Bühnenverein und der Theaterakademie August Everding.

 

Regiearbeiten (Auswahl)

Sprechtheater
Eine Stille für Frau Schirakesch (T. Walser), KosmosTheater Wien 2017/ ÖEA
Nathan – Ein Ring ist ein Ring ist ein Ring (T. Richter, frei nach G. E. Lessing), TAG Wien 2016/ UA
Kreon (M. Pommerening), TAG Wien 2015/ UA
Die Liste der letzten Dinge (T. Walser), KosmosTheater Wien 2014/ ÖEA
Nachtgespräche mit meinem Kühlschrank (K. Pohl), Nestroyhof Wien 2013/ ÖEA
Komödie im Dunkeln (P. Shaffer), Vereinigte Bühnen Bozen 2010
Im Garten des Eiffelturms/ 3 Tage (S. Tebel-Haas), Stadttheater Klagenfurt 2009/ UA
Arkadien (T. Stoppard), Landestheater Niederösterreich & Bühne Baden 2009
Szenen mit Apfel (I. Sajko), Stadttheater Bern 2009
Liebe Jelena (L. Rasumowskaja), Vereinigte Bühnen Bozen 2009
Nachtblind (D. Stocker), Wuppertaler Bühnen 2008
Die Präsidentinnen (W. Schwab), Landestheater Niederösterreich 2007
Der Menschenfeind (Molière/ H. M. Enzensberger), Landestheater Niederösterreich 2007
Alices Reise in die Schweiz (L. Bärfuss), Vereinigte Bühnen Bozen 2007
Misery (S. King), Landestheater Linz 2006
Fette Männer im Rock (N. Silver), Landestheater Niederösterreich 2006
norway.today (I. Bauersima), Wuppertaler Bühnen 2005
Bash (N. LaBute), Landestheater Linz 2005
Das Tagebuch der Anne Frank, Wuppertaler Bühnen 2004

Musiktheater
Der varreckte Hof (G. Ringsgwandl), KosmosTheater Wien 2015
8 Frauen (R. Thomas), Ensemble Porcia 2015
Stadt der Hunde (S. Altan/ T. Müller), Volkstheater Wien 2013/ ÖEA
Requiem (W.A. Mozart), Festspielhaus St. Pölten 2013
Carmina Burana (C. Orff), Festspielhaus St. Pölten 2011
Womanbomb (I. Sajko), Salon5 Wien & Theater Winkelwiese Zürich 2011/ ÖEA

Kinder- und Jugendtheater
Tag Hicks oder Fliegen für vier (K. Fuchs), Stadttheater Klagenfurt 2017/ ÖEA
Das Gespenst von Canterville (S. Wolf, frei nach O. Wilde), Ensemble Porcia 2016
Der kleine Lord (T. Richter, frei nach F. Hodgson Burnett), Theater St. Gallen 2014/ UA
Die Prinzessin und der Pjär (M. Baisch), Landestheater Linz 2014
Die kleine Hexe (O. Preussler), Theater Aachen 2013
Hans im Glück (T. Richter, frei nach Brüder Grimm), Theater St. Gallen 2013/ UA
Ronja Räubertochter (B. Hass nach A. Lindgren), Landestheater Niederösterreich 2011

Auszeichnungen
Leistungsstipendium der Universität für Musik und darstellende Kunst 2003
Würdigungspreis der Universität für Musik und darstellende Kunst 2005
Anerkennungsprämie des Bundeskanzleramt Österreich 2014
Anerkennungsprämie des Bundeskanzleramt Österreich 2015

Vita als pdf